Die Klimadebatte ist in Aller Munde und während ein Grossteil der politischen Parteien darüber streitet, wer verantwortlich ist, oder welche Verträge unterschrieben werden müssen, geht vergessen, dass in aller 1. Linie gehandelt werden muss.

Die Ansätze zur Verbesserung der Situation müssen breit und vielseitig angegangen werden, und es muss darauf geachtet werden, dass weder ein Hype für noch gegen Verbesserungen entsteht, sondern (ganz besonders bei heissem Wetter) einen kühlen Kopf bewahren, Chancen uns Risiken abwägen und Kompromisse finden.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Twitter
LinkedIn
Instagram